Öffnet die Corona-Krise neue Perspektiven?

LZ-Podium der Luzerner Zeitung Die Pandemie legt gesellschaftliche Brüche schonungslos offen. Schafft es ein atheistischer Westen, der Globalisierung und Digitalisierung ein menschliches Gesicht zu geben? Oder braucht es hierfür den Glauben, das Christentum? Kann die Politik die verbindende Klammer um…

Bessere Welt ohne Religion

(Nau.ch) Auch wenn viele es glauben: die Welt wäre nicht besser ohne Religion, findet Schriftsteller Giuseppe Gracia in seinem Gastbeitrag. Das Wichtigste in Kürze Giuseppe Gracia (52) ist Schriftsteller und Medienbeauftragter des Bistums Chur. Sein neuer Roman «Der letzte Feind»…

Der letzte Feind

Unter der Führung eines neuen Papstes – für viele ein rückständiger Traditionalist – plant die katholische Kirche in Rom das Dritte Vatikanische Konzil: eine Versammlung von über 3.000 Bischöfen und Kardinälen aus aller Welt, geprägt von heftigen Richtungskämpfen. Bereits im…

Wie kommt das Neue in die Welt?

Michael Defranceschi im Gespräch mit Giuseppe Gracia über Fehlerkultur in einer globalisierten Welt. Giuseppe Gracia ist CCO des Bistums Chur, PR-Berater, Medientrainer und Buchautor. Das Gespräch wurde im Juni 2019 im Rahmen der Online-Konferenz NewWork 2019 gestreamt.